Folgende Beispiele sind Möglichkeiten um Evangelisation praktisch zu leben:

  • Strassenkreide: Mit Strassenkreide wird im öffentlich zugänglichen Raum eine Botschaft platziert.
  • Flashmob: Auf ein Kommando (z.Bsp. Pfiff, Signal, Hupe) beginnen alle Beteiligten mit einer Kunstaktion. Meist stellt die Kunstaktion ein Lied, ein Theater oder eine Handlung dar.
  • Wunderstuhl: Es wird ein Stuhl in einer Fussgängerzone oder Passage aufgestellt. Mit einem Schild (Wunderstuhl oder Lust auf Wunder?) werden Passanten eingeladen auf dem Stuhl
  • Päckliaktion: Beim Versenden eines Packets wird die Verpackung (Karton) mit der guten Botschaft von Jesus beschriftet. Durch die Beschriftung haben sicher 2 – 3 Personen die Möglichkeit, die Gute Botschaft zu lesen.