Kreuzigung 2013

Mit Holz aus dem nahegelegenen Wald zimmerten wir ein Holzkreuz, mit Schminke und Tücher verwandelten wir unseren Jesus und mit Bibel im Rucksack machten wir uns auf den Weg in die Hauptstadt der Schweiz. Bewaffnet mit lauten Stimmen marschierten wir unsere von der Stadt bewilligte Route ab. Die Prozession und das Nachspielen der Kreuzigung war für viele Passanten (trotz des schlechten Wetters) ein Grund stehen zu bleiben. Wir konnten gute Gespräche führen, Menschen auf die gute Botschaft aufmerksam machen und viele Gott-kennen-Kärtli verteilen. Nicht nur in den Zuschauern sondern auch in uns (den Schauspieler und Begleiter von Jesus) hat die Kreuzigung und das Nachspielen viel ausgelöst. Es ist unvorstellbar dass die Menschen vor mehr als 2000 Jahren den Erlöser dieser Welt so grauenhaft gefoltert und verspottet haben. Danke Jesus dass du dies alles auf dich genommen hast um uns von den Sünden zu erlösen!